Pizza gegen Krebs!

Wenn's so einfach wäre! Warnen Kinderärzte Eltern davor, dem Nachwuchs zu häufig Pizza vorzusetzen (ungesund, macht dick und behäbig!), sollen italienische Wissenschaftler nun herausgefunden haben, dass zweimaliges Pizzavernichten pro Woche (!) Krebs vorbeugt! Zumindest was bestimmte Krebsarten, wie Speiseröhren-, Darm- und Mundkrebs betrifft. Kaum zu glauben, ein bisschen kommt man sich bei solchen Meldungen schon veralbert vor. Aber ganz im Ernst: Es liegt wohl auch weniger an Teig und Belag, sondern vielmehr an der Tomatensoße! Die enthält nämlich den tumorhemmenden Stoff Lypocin, dessen vorbeugende Wirkung selbst die Wissenschaftler überrascht hat.

Natürlich folgt ein Aber nach so einer Meldung: Mit dem regelmäßigen Verzehr von Pizzas ist es natürlich nicht getan. Die Wirkung erzielt man nur, wenn man auch sonst einen gesunden Lebensstil pflegt und auf regelmäßige Bewegung und die richtige Ernährung achtet.

Wie wir durch die italienische Studie gelernt haben, gehören aber erhitzte Tomaten ab sofort dazu. Denn Tomatensoße muss es ja nicht nur auf der Pizza geben … Chefkoch.de hat sicher Hunderte Vorschläge für eine andere Verwendung.

Die aktuellsten Beiträge